Warum hilft der Mietendeckel niemandem?

Der Mietendeckel hilft niemandem!

Fatale Auswirkungen für Mieter und Arbeitnehmer

In Berlin fehlen mindestens 80.000 Wohnungen… und die Investoren, die diese trotz Mietendeckel noch bauen wollen. All das können und wollen wir nicht zulassen! Der Mietendeckel muss vom Tisch!

Verfehlte Klimaziele

Berlins Klimaziele werden nicht erreicht (keine energetischen Sanierungen). Eine dringend notwendige Reduzierung der CO² Emissionen im Bereich Wohnen kann nicht erreicht werden

Wohnungsnot

Verschärfung der Wohnungsknappheit durch Minderung des vorhandenen Wohnungsmarkts

Kriminalität

Der Schwarzmarkt blüht – es wird zu verdeckten Provisionszahlungen kommen

Verfall

Keine bauerhaltenden Sanierungen mehr und somit eine Minimierung der Lebensqualität bei gleichbleibenden Mieten

Investitionsstopp

Rückgang von bis zu 10 Milliarden Euro dringend benötigter Investitionen in den Wohnungsbestand

Arbeitslosigkeit

Rückgang von dringend benötigten Neubauten und bis zu 20.000 Arbeitslose in der Baubranche und bei deren Zulieferern!

Arbeitsnehmer und Mieter

Es besteht dringender Gesprächsbedarf...

…zwischen dem Berliner Senat, den Wohnungs- und den Bauunternehmen. Auch Enteignungen müssen gestoppt werden – sie sind teuer und schaffen keinen neuen Wohnraum.

Günstigere Mieten könnten erreicht werden durch:

  • die Beschleunigung der Bau-Genehmigungsverfahren
  • die Förderung des Neubaus von bezahlbaren Wohnungen für sozialschwache Mieter
  • Städtebau unterstützen –> Entwicklung und Umsetzung neuer Quartierslösungen
  • Das Umland stärken, beispielsweise durch eine bessere Anbindung durch den ÖPNV
  • Wohngeld stärken und Fehlbelegungen bei Sozialwohnungen besser verhindern

Immer mehr entpuppt sich der Mietendeckel als „vergiftetes Geschenk“, es schadet eben nicht nur dem Eigentümer, sondern auch den Mietern. Lassen Sie uns gemeinsam auf die Straße gehen, denn nur gemeinsam können wir eine faire Regulierung der Mieten erreichen.

Aktuelles zum Mietendeckel

Hier verfassen oder verlinken wir regelmäßig Inhalte, Meinungen und Kritik zum Mietendeckel in Berlin. Bleiben Sie auf dem neusten Stand, indem Sie sich in unseren Newsletterverteiler eintragen und/oder uns auf Facebook folgen.